cigdem yigit ist seit 1999 selbstständige diplom modedesignerin in berlin. in ihrem atelier in berlin kreuzberg entwirft und erarbeitet sie unter dem label CiG mode moderne kleider mit osmanischen elementen. schmückungen und verzierungen, bestickte tulpen und borten sind in diesen kollektionen immer wieder zu finden. hierbei werden überwiegend stoffe wie seide und satin verwendet. mit einem unter dem label CiG mode entstandenen kleid hat sich die modedesignerin für den innovationspreis für mode 2008 in der kategorie abend- und galamode beworben und wurde von einer fachkundigen jury aus über hundert bewerbungen zu den finalisten gewählt.

unter dem label mikuco entsteht erstmalig eine reine mutter-kind kollektion. diese kollektion ist die frühjahr/sommerkollektion 2009. zielgruppen sind mütter, deren ansprüche für mode von casual über business bis chic reichen, und deren kinder, die ihre eltern als vorbilder betrachten und in vielen dingen nacheifern. zur optimalen veranschaulichung dieses konzeptes standen für die aufnahmen mütter aus dem täglichen leben mit ihren eigenen kindern vor der kamera modell. die mutterkollektion diente dabei jeweils als vorlage für die kinderkollektion. als materialien wurden belastbare stoffe, wie baumwolle, cord, leinen, jeans uvm. verarbeitet.

der name cigdem yigit steht bei allen kollektionen für besondere qualität, individualität und einzigartigkeit.